Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/5/d32318991/htdocs/blogs/foto/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/5/d32318991/htdocs/blogs/foto/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/5/d32318991/htdocs/blogs/foto/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/5/d32318991/htdocs/blogs/foto/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/5/d32318991/htdocs/blogs/foto/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/5/d32318991/htdocs/blogs/foto/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
Apophysis – Wallpaper digital - emn|foto.digital

In der Fotocommunity bin ich vor kurzem auf futuristisch, abstrakt anmutende Bilder gestoßen, die nichts mit HDR oder überhaupt mit Fotos zu tun hatten. Natürlich frag ich mich sofort: Wie erstellt man solche Bilder? Die Lösung lag in einer der Bildbeschreibungen. Erstellt mit Apophysis 2.02 war da zu lesen. Google spuckt aus, dass diese Software Freeware ist. Also direkt mal runtergeladen und ausprobiert.

Nach dem Start erscheint ein Fenster [klick]… Auf der linken Seite sind einige “Grundlagenfunktionen” zur Berechnung von irgendwelchen Algo- oder Logarithmen, glaube ich. Habe noch nicht wirklich verstanden, wie die Software funktioniert. Man wählt dort beliebig ein Bild aus und kann das entstehende Bild über den Reiter “Variations” durch verändern der Funktion in bestimmte Formen pressen. Über den Reiter “Flame” und die Unterpunkte “Mutation” und “Adjust” lässt sich die Form und Position des Gebildes weiter anpassen.

Bei jeder Veränderung muss das Programm das Bild neu berechnen. Das dauert länger, je größer das Fenster und damit das Bild ist. Man sollte das Fenster also möglichst klein halten. Hat man ein Bild gefunden, das gefällt, kann man es über den Reiter “File” -> “Export Flame” als .jpeg abspeichern. Danach kann man die Bilder in einem normalen Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Photoshop) weiter bearbeiten.

Ich nutze die entstandenen Bilder gerne als Hintergrundbilder, einen anderen sinnvollen Verwendungszweck habe ich noch nicht gefunden. ;)

Mein Wallpaperset gibt es hier zum Download.(kann man wunderbar mit dem Wallpaper Juggler/Free Wallpaper Changer rotieren lassen.)

Ein wesentlich ausführlicheres und gut mit Screenshots garniertes Tutorial findet sich bei terramateria.

Teile und herrsche :)
Anzeige
Ähnliche Beiträge
4 Antworten zu “Apophysis – Wallpaper digital”
  1. Smutje sagt:

    Sieht ja echt geil aus… Müssen die Deppen das denn auch in Delphi programmieren? War ja klar dass sich das auf meinem Mac nich kompilieren lässt…
    Muss dann halt auf die WinDose von meinem Vater ausweichen ;)

  2. hannes sagt:

    Jo, das invertierte Wallpaper gefällt mir am besten. Ich steh aber auch sowieso mehr auf helle Wallpapers. Die dunklen mag ich nicht so.

  3. Knight sagt:

    Wow.

    Ich war in der FC schon begeistert.
    Dieses Programm ist echt cool.
    Super..

    LG Michi

  4. tanquart sagt:

    danke:)
    aber weißt du was besseres damit anzufangen als sie als wps zu benutzen ;)?

  5.  
Hinterlasse einen Kommentar


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis frisch gebloggt Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de RSS Verzeichnis RSS Cool Photoblogs blogoscoop Blogs Datenschutz | Impressum